InspirationLebensstil

Wann bekommen Sie die Impfungen für Ihren Welpen?

Impfungen Welpe
48Ansichten

Impfungen für einen Welpen werden normalerweise zum ersten Mal verabreicht, wenn er 6 Wochen alt ist. Danach bekommt er verschiedene andere Impfungen mit 8/9 und 12/13 Wochen. Wenn der Welpe 1 Jahr alt ist, muss er erneut geimpft werden.
Jedes Jahr gehen Sie mit dem Welpen zu den Grundimpfungen wie z.B. gegen die Wehwehchen. Gegen das Parvovirus erhalten Sie alle 3 Jahre eine Impfung. Wenn Sie Ihren Hund nicht mit in den Urlaub nehmen und in eine Hundepension gehen, ist es ratsam, sich gegen Zwingerhusten impfen zu lassen. Sie können dies auch verwenden, wenn der Welpe regelmäßig mit anderen Tieren in Kontakt kommt. Wenn Sie die Grenze überschreiten, ist es sogar Pflicht, Ihren Welpen gegen Tollwut zu impfen.
So haben Sie lange Zeit Freude an Ihrem treuen Begleiter.

Die Impfungen Welpenkosten

Die Kosten für die Impfungen eines Welpen sind sehr unterschiedlich. Es ist netto, wogegen Sie den Welpen impfen lassen wollen oder nicht. In der Regel liegt der Preis für die erste Impfung bei etwa 30 Euro. Zusätzliche Impfungen wie z.B. Tollwut kosten 20 Euro zusätzlich. Bei einer jährlichen Impfung bekommt man oft einen Cocktail aus mehreren Krankheiten zusammen. Der Tierarzt in Ihrer Nähe sorgt dafür, dass dies für alle bezahlbar bleibt. Oft enthalten diese Preise die Kosten für die Beratung. Es ist eine kleine Investition, mit der Sie hoffentlich länger Freude an Ihrem Haustier haben werden.

Wo bekommt man Impfungen für Welpen?

Die meisten Impfungen für einen Welpen können Sie beim Tierarzt erhalten. Es ist ratsam, sich über das Thema zu informieren oder sich von einem Tierarzt oder Assistenten Informationen geben zu lassen. Finanziell kostet es nicht so viel und Sie schützen Ihr Haustier vor fiesen Krankheiten. Die Kosten für die Welpenimpfung sind von Tierarzt zu Tierarzt unterschiedlich, je nach Standort.
Schließlich muss es auch möglich sein, Miete und Personal zu bezahlen. Fragen Sie immer den Tierarzt um Rat, was für Ihr Tier notwendig ist. Es kann nämlich sein, dass Sie nicht alle Impfungen benötigen. Wenn Ihr Hund nicht mit großen Gruppen in Kontakt kommt, wie z. B. in einem Zwinger. Wenn Sie die Grenze nicht überschreiten, benötigen Sie keine Tollwutimpfung.

Welche Impfungen gibt es für einen Welpen?

Es gibt viele Cocktails und Sorten auf dem Markt. Doch was ist sinnvoll? Am Anfang bekommen die Welpen oft einen Cocktail, der gegen Würmer und die Krankheit von weil hilft. Wenn er älter wird, wird er einen größeren Cocktail bekommen. Bei diesen Impfungen wird der Welpe gegen Lebererkrankungen und das ansteckende Parvovirus geschützt. So wie wir von Zeit zu Zeit eine Grippeimpfung bekommen, ist dies auch für den Welpen wichtig. Wenn Sie in den Urlaub fahren, kann es notwendig sein, Ihren Welpen gegen Tollwut zu impfen. In vielen europäischen Ländern ist dies eine Bedingung, um Tollwut zu verhindern. Ihr Tierarzt wird Sie beraten, wann dies der Fall ist. Im Zweifelsfall können Sie sich auch an Ihren örtlichen Tierarzt wenden. Sie werden Sie ehrlich und transparent beraten.

Was sind die möglichen Nebenwirkungen von Impfungen für Welpen?

Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen ist sehr gering. Sie werden jedoch immer wieder bemerken, dass er oder sie ein wenig aufgeregt ist.
Das kann an dem Schreck liegen, aber auch daran, dass der Körper hart arbeiten muss, um den Widerstand aufzubauen. Dies geschieht in der Regel innerhalb weniger Tage. Sehr selten tritt eine allergische Reaktion auf. An der Impfstelle kann sich eine Beule bilden. Welpen haben eine größere Chance auf Nebenwirkungen als ein erwachsener Hund. Aber fast alle Welpen überstehen die Impfungen ohne Probleme. Glücklicherweise ist das Risiko viel kleiner als die Nebenwirkungen eines Paracetamols. Die Impfungen sind jedoch wichtig für die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit Ihres Welpen.

Eine Antwort hinterlassen

de_DEGerman